Die Sache mit der Evidenz und der Signifikanz…

Oft hört man im Rettungsdienst oder in Verbindung mit der aktuellen Pandemie Schlagworte wie „Evidenz“ oder „signifikant“. Aber woher kommen diese Begriffe, und noch viel wichtiger: Was bedeuten sie?

In einem kurzweiligen Vortrag erläuterte Prof. Dominik Roth die Methodik, um Primärliteratur kritisch zu lesen, sie in den richtigen Kontext zu setzen und wie sie letztendlich anwendbar ist. Dies wurde unterstützt mit einer Liste an praktischen Beispielen: So wurde beispielsweise die Evidenzlage zum Larynxtubus im österreichischen Rettungsdienst kritisch begutachtet und hinterfragt.

Prof. Dominik Roth von der Universitätsklinik für Notfallmedizin ist seit 2002 in der prä- und innerklinischen Notfallmedizin aktiv. Zusätzlich zu seinem Medizinstudium hat er auch einen PhD in Clinical Research Synthesis absolviert. Er hat unter anderem am Centre for Statistics in Medicine an der University of Oxford gearbeitet und ist in der Cochrane Emergency and Critical Care Group aktiv. Mit klinischer und methodischer Erfahrung möchte er zu relevanter, nützlicher Forschung beitragen.

Wir danken Prof. Dominik Roth für den spannenden Vortrag, den ihr hier nachsehen könnt! Die Folien gibt es außerdem zum Download.